analyse-min
  • Harte Kennzahlen und weiche (Un-)Zufriedenheitsfaktoren
  • Zeit- und Kostenersparnisse
  • Vorzüge des unverstellten Blicks von außen

Analyse

Sie möchten eine qualifizierte Einschätzung der gesundheitlichen Situation in Ihrer Einrichtung oder Kommune gewinnen?
Für uns heißt das, nicht nur harte Kennzahlen in den Blick zu nehmen, wie die psychische Belastungssituation im Unternehmen, die Fehltage in Schulen oder die lokale Prävalenz bestimmter Krankheiten – sondern auch die weichen Faktoren, die individuellen Bedürfnisse und (Un-)Zufriedenheitsfaktoren Ihrer Zielgruppe.

Können die Verhältnisse in den Lebens-, Bildungs- und Arbeitswelten bedürfnisorientiert gestaltet werden, ist dieses die beste Voraussetzung, um Motivation, Zufriedenheit und Leistungsfähigkeit langfristig zu erhalten.

Wir unterstützen Sie bei der Analyse der gesundheitlichen Situation in Ihrer Einrichtung oder Kommune. Dabei setzen wir neben bewährten standardisierten Verfahren qualitativ-offene Analyse-Techniken ein. Über persönliche Gespräche, Gruppendiskussionen und kreative (Online-)Verfahren ermitteln wir die persönliche Sicht Ihrer Zielgruppe und geben Ihnen hierdurch eine Entscheidungsbasis im Gesundheitsmanagement, die in besonderem Maße zielgruppenorientiert ist.

Zur Entlastung Ihrer internen Kapazitäten steht Ihnen unsere mehr als 20-jährige Sozialforschungsexpertise zur Verfügung. Neben der Ersparnis von Arbeitszeit ermöglicht Ihnen eine externe Analyse ein besonderes Maß an Objektivität und Anonymität in den Befragungen.

Unsere Leistungen:

  • Qualitative Analysen zur Zielgruppenzufriedenheit und zu Optimierungspotenzialen in der Einrichtung oder Kommune unter Einsatz von Fragebögen, Interviews, Gruppendiskussionen / Zukunftswerkstätten, ethnographischen Beobachtungen
  • DIN-normierte standardisierte Befragungen
  • DIN-normierte psychische Gefährdungsbeurteilungen.