Gesundheit interkulturell

Der Umgang mit Körper und Gesundheit variiert interkulturell, ja bereits die Vorstellungen vom Körper bzw. Menschen unterscheiden sich. Eine Reflexion hierüber im Rahmen eines Vortrags oder Workshops hilft, die blinden Flecken unserer westlichen Form der Gesundheitsförderung und Körperpraxis zu erkennen.

Es lässt sich die Suche nach Erweiterungen anschließen, die ein umfassend ökologisches Verhalten mit sich selbst und anderen ermöglichen. Ein Angebot für die Gesundheitsförderung im Betrieb und in Bildungseinrichtungen sowie für Wissenschaft und Forschung.